Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

Posts Tagged ‘Staatsanleihen’

Europa: Es brennt scheinbar lichterloh…

Posted by hw71 - 8. Mai 2010

Gestern vermehrten sich Gerüchte, dass die EZB wieder die Geldschleusen öffnen und den Banken kurzfristig 600 Milliarden EUR zur Verfügung stellen könnte. Im WallstreetJournal findet sich dazu ein Artikel (ohne die genaue Summe zu nennen) – aber zumindest mit einer Grafik, auf der man schön sieht, dass der Libor wieder nach oben ausschlägt. Gleichzeitig müssen die Politiker feststellen, dass die Zinsen für PIIGS Staatsanleihen keineswegs wie erhofft runtergehen (siehe rechts), sondern im Gegenteil sogar neue Höchststände markieren. Aber statt dass man eingesteht, dass die Hilfen nur ein Verschieben des unausweichlichen Bankrotts sind, sind jetzt natürlich wieder „die bösen Spekulanten“ schuld, die „einen Angriff auf die Eurozone fahren“. Diesen will man nun mit einer „Generalmobilmachung“ (O-Ton Sarkozy!) begegnen! Wie diese aussieht und was uns am morgigen Sonntag erwartet, beschreiben zwei Artikel aus der Süddeutschen Zeitung und der Financial Times Deutschland…

Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Spanien: Am Scheideweg?

Posted by hw71 - 6. Mai 2010

Eigentlich hatte ich ja eher mit Portugal als nächstem Wackelkandidat gerechnet – aber Spanien „holt auf“ 😦

Gefunden bei heise.de:

Spanien am Scheideweg

Ralf Streck 06.05.2010

Die Angst vor der Ausweitung der Griechenland-Krise auf andere Länder nimmt trotz des Rettungspakets zu

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Europa: Müssen PIIGS-Staaten 2.000 Mrd. EUR refinanzieren?

Posted by hw71 - 6. Mai 2010

Gefunden bei  nzz.ch:

6. Mai 2010, 13:00, NZZ Online

«PIIGS» brauchen 2000 Milliarden Euro

Dominoeffekt hätte verheerende Folgen

In den nächsten drei Jahren müssen die Euro-Länder Portugal, Italien, Irland, Griechenland und Spanien laut Schätzungen 2000 Mrd. Euro Staatsschulden refinanzieren. Ein Dominoeffekt wäre verheerend, ein so grosses Hilfspaket kaum zu schnüren.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Deutschland: Griechenland-Hilfe der Banken eine „mittelmäßige Nebelkerze“!

Posted by hw71 - 5. Mai 2010

Klare Worte – gefunden bei n-tv.de (Hervorhebungen von mir hinzugefügt):

Dienstag, 04. Mai 2010

Ackermanns Spendenmarathon – Die billige Griechen-Geste

von Nikolas Neuhaus

Deutschlands prominentester Banker stellt sich ins Rampenlicht und verspricht schwere Schützenhilfe für Griechenland. Hinter den warmen Worten steckt vor allem eines: Die Flucht einer Branche nach vorne, um möglichst billig aus der Griechenland-Krise zu kommen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Europa: „Trichet’s Worte sind in einer tiefen Krise nichts mehr wert“!

Posted by hw71 - 5. Mai 2010

Überall wird gegen die Entscheidung der EZB gewettert, weil die nun auch die als „Ramsch“ bewerteten griechischen Anleihen akzeptiert. Nun, meiner Meinung nach ist das konsequent, denn schließlich bekommt Griechenland ja auch die 110 Mrd. EUR Rettungsgelder – wenn die EZB die Anleihen jetzt trotz Bailout doch nicht als Sicherheiten akzeptieren würde, wäre das das falsche Signal. Allerdings: wenn ich mir heute den Verlauf der Zinsen von Portugal und Griechenland anschaue, dann sehe ich bei Griechenland neue Höchststände und auch Portugal liegt nur knapp unter den Höchstwerten => der „Markt“ glaubt ohnehin nicht an eine Rettung…

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Europa: Staatspleiten statt öffentliche Rettungsaktionen

Posted by hw71 - 4. Mai 2010

Gefunden bei Telepolis:

Staatspleiten statt öffentliche Rettungsaktionen

Rainer Sommer 04.05.2010

Lehren aus der Griechenlandkrise: Aufgabe der Stabilitätskriterien

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Griechenland-Hilfen: Portugal und Finnland nicht mit dabei?

Posted by hw71 - 3. Mai 2010

Gefunden bei wienerzeitung.at:

Auch EZB-Krisentreffen am Sonntag

Von Reinhard Göweil

  • Portugal und Finnland wollen bei Griechenland-Hilfe nicht mitmachen, Frankreich hat vorerst höheren Beitrag angekündigt.
  • Frankfurter Währungshüter sind auch wegen Großbritannien besorgt.
  • Internationaler Währungsfonds stellt sich auf mindestens fünfjährige Sanierung des Landes ein.
  • Griechenland-Hilfskonto wird bei der EZB eröffnet.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Griechenland: EU-Finanzminister stimmen Rettungspaket zu…

Posted by hw71 - 3. Mai 2010

Es gibt unzählige Artikel zu dem Thema – ich habe mich allerdings für den nachfolgenden Artikel aus dem Handelsblatt entschieden, denn dort flackert zumindest ab und an mal eine kritische Frage auf, z.B. ob der IWF – wie in vielen anderen Beispielen auch – durch seine Maßnahmen dem Land nicht endgültig den Garaus macht…

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Griechenland: „Man wird Zeit kaufen““

Posted by hw71 - 30. April 2010

… bis dann das nächste Land „kriselt“. 😦 Gefunden bei wiwo.de:

Gbureks Geld-Geklimper

Griechenland-Krise: Was Anleger jetzt tun sollten

Manfred Gburek 30.04.2010

Sind außer griechischen auch andere Staatsanleihen gefährdet? Haben Aktien weiteres Kurspotenzial? Ist Gold immer noch interessant? Solche und andere Fragen haben Anlageprofis in dieser Woche diskutiert – mit zum Teil überraschenden Ergebnissen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise, Vorsorge | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Deutschland: Banken sollen mehr griechische Staatsanleihen kaufen…

Posted by hw71 - 30. April 2010

„Freiwillig“ natürlich… 😉 Aber nicht nur deutsche Banken – auch Versicherer und sogar ein Industrieunternehmen sollen sich bereit erklärt haben, griechische Staatsanleihen zu kaufen, um den Markt zu stützen. Na dann – wohl bekomm’s! 🙂 Auch interessant: im aktuellen Gesetzentwurf für die Griechenlandhilfen ist nur die Unterstützung für 2010 erwähnt – 2011 und 2012 wurden wohlweislich aus dem Text herausgenommen!

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | 5 Comments »