Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

Posts Tagged ‘SachsenLB’

Deutschland: Welche Bank bekam bisher wieviel Staatshilfen?

Posted by hw71 - 24. März 2010

Gefunden bei handelsblatt.com:

ÜBERBLICK

Welche Banken am meisten Staatshilfe bekamen

Die gestrige Bilanz-Pressekonferenz der WestLB war nicht nur wegen der Zahlen an sich ein wichtiges Ereignis: so ganz „nebenbei“ gab das Geldhaus ein historisches Ereignis bekannt. Zum ersten Mal bekommt eine Landesbank finanzielle Unterstützung vom Bund. Ein Überblick, welche deutschen Geldhäuser vom Staat gerettet wurden.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Deutschland: Zwickauer Landrat muss 190 Stellen streichen…

Posted by hw71 - 12. Dezember 2009

Zwei der Gründe: fehlende Steuereinnahmen aufgrund der Wirtschaftskrise und zusammengestrichene Zuschüsse des Landes Sachsen – wobei Letzteres wiederum die Auswirkungen rund um das Drama der SachsenLB sind. Siehe auch „Deutschland: Wie Kommunen ihren Haushalt zusammenstreichen…

Gefunden bei sz-online.de:

Freitag, 11. Dezember 2009

(Chemnitzer Morgenpost)

Kein Geld: Zwickauer Landrat streicht Stellen

ZWICKAU – Kahlschlag im Zwickauer Landratsamt: Weil Landrat Christoph Scheurer (53, CDU) in den kommenden vier Jahren bis zu 40 Millionen Euro fehlen, sollen nun 190 Arbeitsplätze seiner Behörde gestrichen werden.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Deutschland: Verkauf der SachsenLB war verfassungswidrig…

Posted by hw71 - 31. August 2009

Just for the record…

Gefunden bei sueddeutsche.de:

SachsenLB-Rettung verfassungswidrig

„Schallende Ohrfeige“

28.08.2009, 17:45

Von Christiane Kohl

Beim Notverkauf der SachsenLB hat die sächsische Regierung gegen die Verfassung verstoßen. Besonders brisant: Die Vorwürfe treffen direkt Ministerpräsident Tillich.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Europa: Staaten verschleiern Kosten der Bankenrettung

Posted by hw71 - 24. Juli 2009

Gefunden bei zeit.de:

Finanzkrise

EU-Staaten verschleiern Kosten der Bankenrettung

© ZEIT ONLINE 22.7.2009 – 16:35 Uhr

Die Länder müssen künftig nur noch begrenzt ausweisen, wie viel sie für die Bankenrettung ausgeben. Das geht aus internen Dokumenten der Statistikbehörde Eurostat hervor

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , | Leave a Comment »

Deutschland: Täter werden bei Bankenrettung zu Therapeuten…

Posted by hw71 - 4. Februar 2009

Ein lesenswertes Interview, das man im Hinterkopf behalten sollte… Auszug:

… Das jetzt gebotene Krisenmanagement kann man mit den vorhandenen Bankern nicht machen, die sind damit überfordert. Die sind dermaßen in ihrem konservativen, alten Denken befangen, dass sie gar nicht begreifen, wie sie zu den Fehlentwicklungen auf den Finanzmärkten aktiv beigetragen haben. …

Gefunden bei freitag.de:

28.01.2009

Interview

Wenn Täter zu Therapeuten werden

IM GESPRäCH*Der Ökonom Rudolf Hickel über das Versagen des Bankenrettungsfonds und einen Währungsschnitt als Ultima Ratio

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Deutschland: Geldmarkt stand im Oktober vor dem Zusammenbruch…

Posted by hw71 - 1. Januar 2009

… und ich dachte schon, ich bin paranoid… 😉

Nun also auch „offiziell“: Deutschland stand im Oktober kurz vor einem finanziellen Kollaps. Davon war in den Feld-Wald-Wiesen Medien natürlich nix zu lesen. Schön, dass man so kurz danach nun doch erfährt, was aufgrund der ganzen Nebelkerzen von Bankern und Politikern für die Mehrheit der Bürger nicht offensichtlich war – Zitat aus nachfolgendem Artikel:

Ein paar Tage noch und man hätte keine Geldscheine mehr aus dem Automaten bekommen.

Spannender für mich ist allerdings die Frage, wie es „beim nächsten Mal“ wohl ablaufen wird. Ein weiteres Lippenbekenntnis a la „Die Einlagen sind sicher“ kann unser aller Volkskanzlerin Angie ja nicht mehr aus dem Hut zaubern… 🙂

Gefunden bei tagesschau.de:

ARD-Jahresrückblick 2008

Wie das Land am finanziellen GAU vorbeischlitterte

Im Herbst stand Deutschland drei Wochen lang am Rand des finanziellen GAU. Ein paar Tage noch und die Geldautomaten hätten keine Scheine mehr ausgespuckt. Wie konnte es so weit kommen? Und wer eilte zur Rettung? Ein Blick zurück in den Abgrund.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | 5 Comments »

SachsenLB: ehemaliger Vorstandschef nach Zypern abgesetzt?

Posted by hw71 - 3. Dezember 2008

Interessant, was man so findet – in diesem Fall zum ehemaligen Vorstandschef der SachsenLB, zu der hier im Blog ja einige Beitrage zusammengekommen sind und die bisher auch nur mit Mühe über Wasser gehalten werden konnte.

Laut dem nachfolgenden Artikel hat sich nun der ehemalige Vorstandschef der SachsenLB nebst Lebensgefährtin (die ihrerseits ebenfalls als Bankmanagerin bei einer Tochter der SachenLB tätig war), offensichtlich nach Zypern abgesetzt und weigern sich, vor dem Untersuchungsausschuss des Sächsischen Landtags zur Landesbankaffäre auszusagen! So wurde beispielsweise die Annahme das Ladungsschreiben verweigert…

Gefunden bei mdr.de (Hervorhebungen von mir hinzugefügt):

Aufklärung des Niedergangs der Sachsen LB

Ausschuss droht Ex-Bankern mit Ordnungsgeld und Haft

Der Untersuchungsausschuss des Sächsischen Landtages zur Landesbankaffäre hat den ehemaligen Sachsen-LB-Managern Michael Weiss und Andrea Braun ein Ordnungsgeld und bei Nichtzahlung eine Ordnungshaft angedroht. Wie Landtagssprecher Ivo Klatte sagte, hat das Gremium diese Maßnahmen beschlossen, weil beide Bankmanager eine für Montag ausgesprochene Ladung vor den Untersuchungsausschuss offenbar ignoriert haben.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , | Leave a Comment »

Und nochmal: Jörg Asmussen am Pranger…

Posted by hw71 - 18. Oktober 2008

Auch in diesem Kommentar (leider kann ich nicht erkennen, ob dieser Text auch wirklich in der Print-Ausgabe erschienen ist, denn es scheint lediglich ein „Kommentar“ zu sein und kein „echter“ Artikel) wird korrekterweise der Herr Asmussen als „Förderer“ des Verbriefungsgeschäfts hier in Deutschland genannt, der sich auch eindeutig gegen stärkere Kontrollen dieser Produkte aussprach – was schlussendlich z.B. der IKB den Garaus machte.

Gefunden bei tagesspiegel.de (Hervorhebungen von mir hinzugefügt):

Kein Persilschein

Ewald B. Schulte zur Mitverantwortung der SPD für die Finanzmarktkrise

Von Ewald B. Schulte
17.10.2008 14:00 Uhr

Berlin – Die schlimmsten Kritiker der Elche – sind selber welche! Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Andrea Nahles langt in diesen Tagen ziemlich kräftig zu, wenn es gilt, das Versagen des Finanzsystems und seiner Repräsentanten zu geißeln. Das ist so weit in Ordnung, auch wenn die dem linken Parteiflügel zugerechnete Politikerin das Versagen der Finanzelite gleich zur Durchsetzung vermeintlich populärer eigener Forderungen (Mindestlohn, Konjunkturprogramme etc.) zu instrumentalisieren sucht. Solche Forderungen sind um so glaubwürdiger, je weniger die Sozialdemokraten hierzulande mit den Ursachen des Banker-Debakels in Verbindung gebracht werden können. Vehement bestreitet die wortgewaltige SPD-Linke denn auch jetzt jedwede Mitverantwortung ihrer Partei an dem aktuellen Debakel.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

LBBW erster Kandidat für Rettungsgeld?

Posted by hw71 - 17. Oktober 2008

Gefunden bei handelsblatt.com (Hervorhebungen von mir hinzugefügt):

15.10.2008

NRW-Minister: LBBW erster Kandidat für Rettungsgeld

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) wird nach Einschätzung des nordrhein-westfälischen Finanzministers Helmut Linssen wohl das milliardenschwere Hilfspaket für die Finanzbranche in Anspruch nehmen. Die Landesbank dementierte zwar: Man sehe dazu keinen Anlass. Dabei sind sich Experten einig: Die Landesbanken dürften viel eher zugreifen als die Privatbanken.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | Leave a Comment »

Spiegel: deutsche Banken benötigen zusätzlich mehr als 200 Mrd. EUR!

Posted by hw71 - 4. Oktober 2008

Wer dachte, dass sich mit der jüngsten Unterstützungsaktion im deutschen Finanzsektor für die Hypo Real Estate das Thema „Bankenkrise“ nun erledigt hat, wird durch den nachfolgenden Spiegel-Artikel eines besseren belehrt…

Gefunden bei spiegel.de (Hervorhebungen von mir hinzugefügt):

04. Oktober 2008, 10:40 Uhr
KREDITKRISE

Weiteren deutschen Banken drohen Liquiditätsengpässe

Die Hypo Real Estate ist durch eine staatliche Milliarden-Bürgschaft gerettet, doch Entwarnung bedeutet das nicht: Weitere deutsche Banken müssen nach SPIEGEL-Informationen größere Summen refinanzieren – wer ihnen die mehr als 200 Milliarden Euro leiht, ist völlig offen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »