Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

Posts Tagged ‘Japan’

Griechenland: „Man wird Zeit kaufen““

Posted by hw71 - 30. April 2010

… bis dann das nächste Land „kriselt“. 😦 Gefunden bei wiwo.de:

Gbureks Geld-Geklimper

Griechenland-Krise: Was Anleger jetzt tun sollten

Manfred Gburek 30.04.2010

Sind außer griechischen auch andere Staatsanleihen gefährdet? Haben Aktien weiteres Kurspotenzial? Ist Gold immer noch interessant? Solche und andere Fragen haben Anlageprofis in dieser Woche diskutiert – mit zum Teil überraschenden Ergebnissen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Posted in Finanzkrise, Vorsorge | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Gewerbeimmobilien: Jetzt trifft es die ersten Banken…

Posted by hw71 - 18. April 2010

Wie man aus 1,8 Milliarden Dollar mal eben 30 Millionen Dollar macht. Immer mehr Immobilienfonds geraten in Schieflage durch die „Krise 2.0“ mit US-amerikanischen Gewerbeimmobilien: neben Morgan Stanley und Goldman Sachs kamen auch Details zu einer Notrettung eines Immobilienfonds der Deutschen Bank an die Öffentlichkeit. Nachfolgend zwei aktuelle Artikel, die nähere Informationen dazu haben. Siehe auch ältere Posts zum Thema „Gewerbeimmobilien„.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | 1 Comment »

Japan: Japan Airlines beschleunigt Stellenstreichungen!

Posted by hw71 - 9. April 2010

In meinem Beitrag vom Januar war noch die Rede davon, die Stellenstreichungen auf mehrere Jahre bis 2013 zu strecken, doch nun sollen bereits im laufen Geschäftsjahr 16.500 Stellen gestrichen werden! Siehe auch ältere Artikel zu „Japan Airlines“. Gefunden bei aktiencheck.de:

Presse: Japan Airlines streicht 16.500 Stellen

07.04.2010

aktiencheck.de

Tokio (aktiencheck.de AG) – Die insolvente Fluggesellschaft Japan Airlines Corp. (JAL) (ISIN JP3705400004 / WKN 777495) will Presseangaben zufolge 16.500 Arbeitsplätze im laufenden Geschäftsjahr abbauen und strafft damit Kürzungen, die ursprünglich über einen Zeitraum von drei Jahren vorgesehen waren.

Wie der „Nikkei“ am Mittwoch berichtet, wird die Belegschaft des Konzerns über 50.000 Mitarbeiter damit um rund ein Drittel reduziert. Die Maßnahmen sollen die jährlichen Arbeitskosten um 81,7 Mrd. Japanische Yen (JPY) senken.

Laut der Zeitung hatte der JAL-Konzern, der im Januar einen Insolvenzantrag gestellt hat, ursprünglich geplant, 15.700 Stellen bis zum Geschäftsjahr 2012 zu streichen. Jedoch würden operative Verluste von bis zu 1 Mrd. JPY pro Tag eine schnellere Restrukturierung erforderlich machen, hieß es.

Die Aktie von JAL wurde zum 20. Februar von der Börse genommen. (07.04.2010/ac/n/a)

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Japan: Deflation beschleunigt sich…

Posted by hw71 - 2. April 2010

In vielen Finanz-Foren ist immer wieder zu lesen, dass die „Hochfinanz“ oder die Regierung oder wer auch immer Inflation quasi auf „Knopfdruck“ erzeugen kann: Druckerpresse anschmeißen und Geld „drucken“ – das endet dann (angeblich) in einer Hyperinflation, mit dem Ergebnis, dass die Sparer die Gelackmeierten sind (weil ihr Geld immer weniger Wert wird) und die Regierung sich freut, weil sie so ihre Staatsschulden los wird.

Bei mir persönlich schrillen bei solchen Aussagen immer die Alarmglocken. Zwar habe ich zugebenermaßen wenig Ahnung von diesen ganzen geldtheoretischen Dingen, aber eine „Hyper-Inflation“ ist für mich noch längst keine ausgemachte Sache => für eine Inflation braucht es etwas mehr, als das reine bedrucken von Papier: wenn das Geld nicht auch „irgendwie“ in Umlauf kommt und „Nachfrage“ erzeugt, können Bernanke & Co. Papier bedrucken so viel sie wollen. Bestes Beispiel: wenn das mit „Inflation erzeugen“ so einfach wäre, warum kämpft Japan dann seit nunmehr über 10 Jahren und trotz unzähligen „Konjunkturprogrammen“ immer noch mit „Deflation“?

Gefunden bei diepresse.com:

Preisverfall: Deflation in Japan beschleunigt sich

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , | Leave a Comment »

Dr. Bruno Bandulet über das griechische Fiasko…

Posted by hw71 - 2. April 2010

Wirklich lesenswert… Micht die Höhe der Staatsschulden ist maßgeblich dafür, ob ein Staat pleitegeht oder nicht. Ein weiteres Zitat:

„Der Euro in seiner jetzigen Zusammensetzung wird auf Dauer nicht zu halten sein.“

Gefunden bei zuerst.de:

Der Euroskeptiker und Publizist Dr. Bruno Bandulet im ZUERST!-Gespräch

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Japan droht schlechteres Rating…

Posted by hw71 - 21. Januar 2010

Schon ein paar Tage alt – aber „just for the record“ – gefunden bei reuters.com:

S&P: Japans Rating bei anhaltender Verschuldung gefährdet

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 11:15 Uhr

Berlin (Reuters) – Japan droht eine Herabstufung seiner Bonität durch die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P), sollte die Regierung keine Maßnahmen zur Senkung der enormen Staatsverschuldung einleiten.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

Japan: Japan Airlines beantragt Gläubigerschutz…

Posted by hw71 - 20. Januar 2010

Related Post: „Japan: Japanische Airline JAL streicht mehr als 15.000 Stellen!

Gefunden bei de.reuters.com:

Japan Airlines nimmt mit Insolvenz Neustart in Angriff

Dienstag, 19. Januar 2010, 17:54 Uhr

Tokio (Reuters) – Die hoch verschuldete Fluggesellschaft Japan Airlines(JAL) versucht über eine Insolvenz den Neustart.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , | Leave a Comment »

„Als das Geld vom Himmel fiel“ …

Posted by hw71 - 19. Januar 2010

Gefunden bei zeit.de:

FINANZKRISE

Als das Geld vom Himmel fiel

1,5 Billionen Euro haben die Zentralbanken seit der Finanzkrise erschaffen. Sie gaben sie den Banken, die damit der Wirtschaft wieder auf die Beine helfen sollten. Doch bei Autoherstellern und Maschinenbauern ist das Geld nie angekommen. Wo ist es geblieben?

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Japan: Japanische Airline JAL streicht mehr als 15.000 Stellen!

Posted by hw71 - 12. Januar 2010

Siehe auch „Japan: Japan Airlines in schweren Turbulenzen„. Gefunden bei orf.at:

Japanische Airline JAL streicht mehr als 15.000 Stellen

Die japanische Fluggesellschaft JAL will mit dem Abbau von 15.600 Arbeitsplätzen und einem umfangreichen Sanierungsplan ihre tiefe Krise überwinden.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , | 1 Comment »

Japan: Japan Airlines in schweren Turbulenzen

Posted by hw71 - 5. Januar 2010

Gefunden bei fr-online.de:

Insolvenzverfahren

Japan Airlines in schweren Turbulenzen

Von Martin Fritz

Tokio. Die Aktie von Japan Airlines ist an der Börse in Tokio kurz vor Silvester bei extrem hohen Umsätzen um ein Viertel auf ein neues Rekordtief abgesackt. Zeitweise war das Papier der gemessen am Umsatz größten Fluglinie Asiens nur noch 60 Yen (45 Cent) wert. Am letzten Handelstag des Jahres wurde die JAL-Aktie abgestoßen, weil die Hauptkreditgeber nach Informationen der Zeitung Yomiuri eine geordnete Insolvenz abgelehnt haben.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , | 1 Comment »