Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

Posts Tagged ‘Grundlagen’

Europa: Wie der Euro noch zu retten ist…

Posted by hw71 - 23. Mai 2010

Gefunden bei ftd.de:

Schuldenkrise in Europa

Joseph Stiglitz – Wie der Euro noch zu retten ist

Kommentar Die europäischen Defizitländer sollten nicht gezwungen werden, sich zu Tode zu sparen. Es gibt drei weitere Möglichkeiten, das Bestehen der Währungsunion zu sichern. von Joseph Stiglitz

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Europa: Staatspleiten statt öffentliche Rettungsaktionen

Posted by hw71 - 4. Mai 2010

Gefunden bei Telepolis:

Staatspleiten statt öffentliche Rettungsaktionen

Rainer Sommer 04.05.2010

Lehren aus der Griechenlandkrise: Aufgabe der Stabilitätskriterien

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Dr. Bruno Bandulet über das griechische Fiasko…

Posted by hw71 - 2. April 2010

Wirklich lesenswert… Micht die Höhe der Staatsschulden ist maßgeblich dafür, ob ein Staat pleitegeht oder nicht. Ein weiteres Zitat:

„Der Euro in seiner jetzigen Zusammensetzung wird auf Dauer nicht zu halten sein.“

Gefunden bei zuerst.de:

Der Euroskeptiker und Publizist Dr. Bruno Bandulet im ZUERST!-Gespräch

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

„Die Banken wurden gerettet – und jetzt sind die Retter in Gefahr“

Posted by hw71 - 17. Januar 2010

Ein wirklich interessanter Artikel, der sich um die ausufernden Staatsverschuldungen kümmert und zusätzlich die (theoretischen) Möglichkeiten erklärt, die die Staaten überhaupt haben, um aus der Schuldenfalle rauszukommen – und welche Auswirkungen diese jeweils auf unser Erspartes haben. Außerdem am Ende des Artikels Informationen, in welcher Aufteilung man sein Geld aktuell aufgeteilt haben sollte. Richtig auch der Hinweis, dass wenn in Gold angelegt werden soll, nur physisches Gold ratsam ist!

Gefunden bei wiwo.de (Hervorhebungen von mir hinzugefügt):

Staatsschulden

Wie die Staatsschulden Ihr Geld bedrohen

Christof Schürmann (Düsseldorf), Malte Fischer 14.01.2010

Weltweit verschulden sich die Staaten wie nie zuvor, drucken Notenbanken weiter maßlos Geld. Wer die Rechnung zahlt? Dreimal dürfen Sie raten! Wie die Schuldenlawine Vermögen gefährdet, wie Anleger ihr Depot jetzt darauf vorbereiten können.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise, Vorsorge | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Grundlagen: Was ist „Fiat-Money“?

Posted by hw71 - 30. Juni 2009

Als ich diesen Begriff zum ersten Mal hörte, hatte ich automatisch erstmal den gleichnamigen italienischen Auto-Konzern im Kopf. 🙂 Tatsächlich bezeichnet man damit in der Finanzwelt allerdings etwas ganz anderes. Der nachfolgende Artikel aus dem Handelsblatt erklärt den Begriff und zeigt, was es mit unserem Geld so auf sich hat – sehr empfehlenswert für jeden, der sich neu mit dieser Materie beschäftigt.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Grundsatzartikel: Die Geheimlogen der Banker…

Posted by hw71 - 10. April 2009

Gefunden bei tagesanzeiger.ch:

Über die Geheimloge der Banker

Von Lukas Hartmann. Aktualisiert am 25.02.2009

Der Berner Schriftsteller Lukas Hartmann wirft einen Blick von aussen auf ein geschlossenes System.

Warum äussern sich die Intellektuellen nicht zur Finanzkrise? Weil sie befürchten, dass ihre Meinung als inkompetent gilt? Oder weil ökonomische Zusammenhänge jenseits ihres Interessenhorizonts liegen?

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: | Leave a Comment »

Interview: Finanzkrise ist ein faustischer Pakt zwischen Finanzindustrie und Politik

Posted by hw71 - 10. April 2009

Gefunden bei handelsblatt.com:

06.04.2009
Interview mit Leonhard Fischer

„Die Finanzindustrie hat sich kollektiv blamiert“

von Hermann-Josef Knipper und Robert Landgraf

Leonhard Fischer war früher Banker und arbeitet heute für einen Finanzinvestor. Im Gespräch mit dem Handelsblatt erklärt er, an welchen Stellen Banker und Politiker in der Finanzkrise versagt haben, welche fatalen Folgen die jetzige Schuldenpolitik haben wird und warum eine Rettung von Lehman Brothers die Krise nicht verhindert hätte.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Schweiz: Vertrauen in Papiergeld ist gefährdet…

Posted by hw71 - 23. Februar 2009

Ein sehr guter Grundlagenartikel, der die Zusammenhänge zwischen Staatsschulden, Anleihen, Zinsen und dem Vertrauen ausländischer Zentralbanken beschreibt – und was das alles mit Inflation und Deflation zu tun hat…

Gefunden bei nzz.ch:

22. Februar 2009, NZZ am Sonntag

Vertrauen in Papiergeld ist gefährdet

Die Hilfspakete in den USA und in Europa sollen die Wirtschaft stärken. Gewaltige Schuldenberge stellen nun aber die Glaubwürdigkeit der Papierwährung in Frage.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Grundlagen: Wie Staaten den Kreditmotor starten wollen

Posted by hw71 - 20. Januar 2009

Ein wichtiger Satz leider ganz am Ende des Artikels: nicht nur Banken sind retriktiver bei der Kreditvergabe – sondern auch die Nachfrage nach Krediten geht offenbar zurück => die Verschuldungsbereitschaft geht zurück ( = „die Pferde wollen nicht saufen“). Aus Sicht des Debitismus ein echtes Problem, wenn der (Schulden-)Kettenbrief reißt…

Related Post: „Infos zum Weltfinanzgipfel: Japan stellt IWF 100 Mrd. Dollar zur Verfügung!

Gefunden bei ftd.de:

Bankenkrise

Wie Staaten den Kreditmotor starten wollen

von Christine Mai (Frankfurt)

Banken geben Unternehmen nur noch unter strengen Bedingungen Kredit. Die Regierungen in Europa und den USA versuchen – mit zunehmender Verzweiflung – die Geldversorgung von Firmen in Gang zu halten. FTD.de zeigt, wie.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

Fünf Trugschlüsse der Finanzkrise

Posted by hw71 - 15. November 2008

Ein wirklich interessantes Interview – u.a. mit Gunnar Heinsohn, der sich gemeinsam mit Otto Steiger für das Buch „Eigentumsökonomie“ verantwortlich zeichnet. Dieses wiederum diente Paul C. Martin als Grundlage für seine Debitismus-Theorie, weshalb ich dieses Post zusätzlich in die Kategorie Debitismus stecke…

Gefunden bei cicero.de:

Fünf Trugschlüsse der Finanzkrise

von Constantin Magnis und Gunnar Heinsohn

Die Finanzkrise erschüttert nicht nur die Wirtschaft, sondern auch Weltbilder. Alte
Feindbilder, ideologische Dogmen und schnelle Urteile haben Konjunktur. Doch bei näherem
Hinsehen stellen sich manche populären Ansichten als Irrtümer heraus.

Den Rest des Beitrags lesen »

Posted in Finanzkrise | Verschlagwortet mit: , | 1 Comment »