Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

Deutschland: Steuereinnahmen sinken auch im März…

Posted by hw71 - 18. April 2010


Siehe auch Artikel zu den Februar-Zahlen… Gefunden bei focus.de:

15.04.2010, 08:45

Steuereinnahmen

Milliardenloch in Schäubles Kassen

Die Wirtschaft erholt sich, die Arbeitslosenzahlen sind überraschend stabil – doch beim Steueraufkommen geht es rasant bergab: In manchen Bereichen nimmt der Finanzminister weniger ein, als auf dem Höhepunkt der Krise.

Die Steuereinnahmen in Deutschland sind nach einem Zeitungsbericht erneut gesunken. Das „Handelsblatt“ vom Donnerstag berichtet, der Fiskus habe im März 3,7 Prozent weniger Steuern als im Vorjahresmonat eingenommen und beruft sich dabei auf Angaben des Bundesfinanzministeriums.

Damit summiere sich der Einnahmerückgang im ersten Quartal um 4,8 Prozent. Das entspreche einem Fehlbetrag von 5,6 Milliarden Euro. Im Februar waren die Steuereinnahmen ohne reine Gemeindesteuern im Vorjahresvergleich um 2,8 Prozent auf insgesamt 36,0 Milliarden Euro gefallen. Im Januar hatte das Minus noch bei 7,8 Prozent gelegen.

Diese Zahlen belegen: Bislang schlägt sich die Konjunkturerholung nicht in verbesserten Einnahmen des Staates nieder. Im Gegenteil. Laut „Handelsblatt“ zahlten die Konzerne im ersten Quartal 2010 unterm Strich gerade einmal zwei Milliarden Euro Körperschaftsteuer. Das seien 2,4 Milliarden Euro weniger als auf dem Höhepunkt der Rezession vor einem Jahr.

ges/DJ/ddp/Reuters

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: