Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

Deutschland: Woolworth-Rettung steht auf der Kippe…

Posted by hw71 - 16. April 2010


Gefunden bei AFP:

Vermieter Cerberus blockiert offenbar Rettung von Woolworth

(AFP) – 16.04.2010

Düsseldorf — Die Rettung der Kaufhauskette Woolworth droht laut einem Bericht des „Handelsblatts“ doch noch zu scheitern. Der Vermieter der Warenhäuser, der US-Finanzinvestor Cerberus, blockiere den Verkauf der Kette, da er „offenbar verbesserte Mietkonditionen bei den potenziellen Erwerbern durchdrücken“ wolle, zitierte die Zeitung einen mit den Verhandlungen betrauten Insider.

Cerberus in Frankfurt am Main gab dem Blatt zunächst keine Stellungnahme. Der Finanzinvestor besitzt rund 80 Gebäude, in denen Woolworth eingemietet ist.

Die Kaufhauskette Woolworth, die seit über 80 Jahren Filialen in Deutschland betreibt, hatte im vergangenen Frühjahr Insolvenz angemeldet. Ein starker Umsatzrückgang hatte das Unternehmen in die Knie gezwungen. Insolvenzverwalter Ottmar Hermann verkaufte 150 Filialen an Schlecker, den Textildiscounter NKD, Rewe und Edeka. Die verbleibenden 161 Filialen sollen als Woolworth-Kaufhäuser weiter betrieben werden. Hermann habe unterschriebene Bieterzusagen von drei Finanzinvestoren, berichtete das „Handelsblatt“. Der Gläubigerausschuss habe alle drei Angebote offiziell genehmigt. Scheitern könnte die Rettung nun noch an Cerberus.

Der US-Finanzinvestor hatte bereits im Herbst Sanierungszusagen verweigert und erst in letzter Minute günstigeren Mietbedingungen für rund 80 Woolworth-Filialen zugestimmt. Vereinbart worden sei dies allerdings nur in einer Absichtserklärung, berichtete das „Handelsblatt“. Die Verhandlungen über die konkrete Ausgestaltung zogen sich demnach in die Länge.

Copyright © 2010 AFP

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: