Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

Deutschland: Maschinenbauunternehmen Hötten GmbH insolvent

Posted by hw71 - 11. März 2010


Interessantes Details aus nachfolgendem Artikel: die Insolvenz wurde notwendig, weil das Unternehmen 3 Millionen EUR nicht finanziert bekam. Gefunden bei dorstenerzeitung.de:

Finanzieller Engpass

Hötten GmbH stellt Antrag auf Insolvenz

Von Stefan Diebäcker am 3. März 2010 21:34 Uhr

WULFEN Seinen Optimismus und Enthusiasmus hat Hans-Jürgen Kokot nicht verloren. Dabei macht der Geschäftsführer der Hötten GmbH gerade schwierige Zeiten durch. Denn das Maschinenbauunternehmen aus Wulfen hat Insolvenz angemeldet.

Seit Jahren verkündet Hans-Jürgen Kokot in schöner Regelmäßigkeit Erfolgsmeldungen. Immer dann, wenn wieder ein Millionenauftrag unter Dach und Fach ist. So soll es weitergehen, denn „die Bücher sind voll“, sagt der 58-Jährige. Das Auftragsvolumen: 32 Mio. Euro. Und doch hat das Traditionsunternehmen Probleme bekommen.

Nicht, weil die Kunden aus Osteuropa, Afrika und Asien nicht zahlen würden. Sondern weil die Hötten GmbH zuletzt drei Millionen Euro nicht finanziert bekam. „Uns geht es da nicht besser als vielen anderen mittelständischen Unternehmen“, meint Kokot lapidar. „Da sind wir machtlos, aber wir versuchen gerade, auf der Verbindlichkeitenseite Korrekturen anzubringen und Folgeaufträge zu bekommen.“ Was das konkret bedeutet, will Kokot derzeit nicht sagen. Schließlich möchte er auch der Konkurrenz möglichst wenig Informationen an die Hand geben.

Stimmung in der Belegschaft zwiespältig

Dass es am Burenkamp weitergeht, steht für Kokot jedenfalls außer Frage. Selbst wenn es aus seiner Sicht wenig Sinn macht, in der augenblicklichen finanziellen Not mit anderen Banken über Geld zu reden. „Bis das ausverhandelt wäre, lebe ich nicht mehr.“

Die Stimmung in der über 130-köpfigen Belegschaft, darunter viele Auszubildende, sei zwar zwiespältig, aber der Geschäftsführer ist überzeugt, dass der einstige Bergbauzulieferer mit einer langfristigen Strategie noch viele Jahre „sehr stabil arbeiten“ kann. http://www.hoetten.de

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: