Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

USA: Gemischte Daten vom Arbeitsmarkt…

Posted by hw71 - 5. Februar 2010


Zwar fielen im Januar 20.000 Stellen weg – allerdings sank auch die Arbeitslosenquote leicht um 0,3%. Gefunden bei sueddeutsche.de:

USA: Arbeitsmarkt

Millionen Amerikaner verlieren in Krise den Job

05.02.2010, 15:212010-02-05T15:21:00 CEST+0100

Licht und Schatten am amerikanischen Arbeitsmarkt: Zwar hat sich die Zahl der Beschäftigten reduziert, doch auch die Arbeitslosenquote ist zurückgegangen.

Die Situation auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt ist angespannt. Die Beschäftigtenzahl außerhalb der Landwirtschaft sei auf Monatssicht um 20.000 zurückgegangen, teilte das US-Arbeitsministerium mit. Volkswirte hatten gemutmaßt, die Zahl der Jobs könne sich sogar erhöhen.

Dennoch sank die Arbeitslosenquote von 10,0 auf 9,7 Prozent – und befindet sich somit wieder im einstelligen Prozentbereich. Im Oktober war die Quote noch auf den höchsten Stand seit 26 Jahren gestiegen.

Unterdessen wurde der Stellenabbau für die beiden Vormonate revidiert, wobei sich die Revisionen nahezu ausglichen. Für Dezember ergibt sich demnach ein Stellenabbau von 150.000 Stellen, nachdem zunächst ein Minus von 85.000 Stellen ermittelt worden war.

Stundenlöhne leicht gestiegen

Für November ergibt sich indes ein stärkerer Stellenaufbau als zunächst errechnet. Dieser beträgt 64.000 Stellen, nach zunächst 4000 Stellen. Seit Ausbruch der Rezession im Dezember 2007 haben damit 8,4 Millionen Amerikaner ihren Job verloren. Die weltgrößte Volkswirtschaft steht und fällt mit der Entwicklung am Arbeitsmarkt. Der private Konsum macht etwa 70 Prozent der gesamten Wirtschaftsleistung aus.

Immerhin – diejenigen, die Arbeit haben, verdienen wieder ein wenig mehr. Die Stundenlöhne sind im Januar durchschnittlich um 0,3 Prozent auf 18,89 Dollar gestiegen, teilte das US-Arbeitsministerium mit. Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit erhöhte sich leicht auf 33,3 (zuvor 33,2) Stunden.

(sueddeutsche.de/dpa-AFX/Reuters/tob/hgn)

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: