Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

Schweden: Ericsson streicht weitere 1500 Stellen

Posted by hw71 - 25. Januar 2010


Gefunden bei drs.ch:

Ericsson streicht noch mehr Stellen

Der Telekomausrüster Ericsson hat ein schwieriges Jahr 2009 mit einem deutlichen Umsatz- und Gewinnrückgang abgeschlossen. Deshalb sollen jetzt noch mehr Stellen abgebaut werden.

Der Mobilfunkzulieferer Ericsson verschärft den Stellenabbau. Nach einem Absturz des Gewinns um 92 Prozent im vierten Quartal 2009 werden zusätzlich 1500 Stellen abgebaut.

Der Quartalsgewinn sank auf 30,75 Millionen Euro. Grund dafür sei, dass die Betreiber von Mobilfunknetzen ihre Ausgaben massiv zurückgefahren hätten, so das Unternehmen. Der Umsatz im vierten Quartal ging um 13 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro zurück.

Stellenabbau wird ausgeweitet

Im Gesamtjahr 2009 sank der Gewinn um 67 Prozent auf 362,4 Millionen Euro. Der Umsatz verringerte sich um 1 Prozent.

Ericsson hatte schon vor einem Jahr den Abbau von 5000 seiner weltweit mehr als 80’000 Arbeitsplätze bekanntgegeben, um Kosten zu senken. Nun sollen insgesamt 6500 Jobs wegfallen.

Weg vom Handy hin zum Netz

Ericsson liefert technische Ausrüstung für Mobilfunkanbieter. Inzwischen verlagert sich der Focus des Unternehmens immer mehr auf den Betrieb von Netzen für die verschiedenen Betreiber.

Ericssons Handy-Sparte Sony Ericsson, ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem japanischen Sony-Konzern, hatte in der vergangenen Woche einen Jahresverlust von 836 Millionen Euro gemeldet. (cdm, ddp)

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: