Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

Schweden: Das Aus für Saab…

Posted by hw71 - 21. Dezember 2009


Edit 21.12.2009: Laut neuem Artikel aus der Frankfurter Rundschau gibt es doch nochmal Hoffnung für Saab… An was erinnert mich dieses Hickhack nur?! 😦

Ein weiteres Traditionsunternehmen wird „geordnet“ abgewickelt… 😦 Die ganze Chronik des Dramas ist unter dem Tag „Saab“ nachzulesen…

Gefunden bei fr-online.de:

Autobauer

GM gibt Saab den Rest

VON HANNES GAMILLSCHEG

Kopenhagen. Vor zwei Wochen haben die Arbeiter in der Saab-Fabrik im schwedischen Trollhättan einen verlängerten Weihnachtsurlaub angetreten, um dem angeschlagenen Autokonzern Kosten zu sparen. „Im neuen Jahr sehen wir uns wieder“, hatten sie einander gewünscht, obwohl sie wussten, dass ihre Zukunft unsicher war. Jetzt werden sich die noch 3400 Beschäftigten in Schweden bald in der Arbeitsvermittlung treffen.

Saabs US-Konzernmutter General Motors, selbst nur dank enormer Staatszuschüsse am Leben gehalten, hat ihrer defizitären Tochter den Todesstoß versetzt. Saab solle „geordnet und verantwortungsbewusst“ abgewickelt werden, teilte GM-Europachef Nick Reilly am Freitag mit. Das ist das Ende einer traditionsreichen und bei einer (zu) kleinen Gruppe von Liebhabern hoch geschätzten Automarke, deren Problem stets war, dass sie zu wenig Käufer fand.

Zuvor hatte die GM-Führung die Verhandlungen mit dem letzten Spekulanten ergebnislos abgebrochen, der sich noch für die Übernahme der Schweden interessierte. Das Angebot des niederländischen Sportwagenbauers Spyker war den Amerikanern nicht seriös genug, und größter Stein des Anstoßes waren offensichtlich die russischen Milliarden, die in Form des Großaktionärs und Bankmagnaten Alexander Antonov hinter Spyker stehen.

Ein Luxusschlittenhersteller als Käufer, der selbst nur ein paar Dutzend Autos baut und Jahr für Jahr Verluste schreibt – dieses Modell war schon einmal gescheitert, als der schwedische Flitzerbauer Koenigsegg großspurig erklärte, die Traditionsmarke erwerben zu wollen. Nach fünf Monaten platzte der Traum, und Koenigsegg gab die Bemühungen auf.

Advertisements

Eine Antwort to “Schweden: Das Aus für Saab…”

  1. […] PDRTJS_settings_47022_post_7842 = { "id" : "47022", "unique_id" : "wp-post-7842", "title" : "Schweden%3A+Saab+nun+doch+gerettet…", "item_id" : "_post_7842", "permalink" : "http%3A%2F%2Fhw71.wordpress.com%2F2010%2F01%2F27%2Fschweden-saab-nun-doch-gerettet%2F" } … aber erst, nachdem die schwedische Regierung eine Staatsgarantie für einen 400 Millionen EUR Kredit der Europäischen Investitions Bank (EIB) gab. Nunja, wie nachhaltig diese Rettung sein wird, werden wir bald sehen. Was ich so über den Käufer “Spyker Cars” lese, stimmt mich zumindest nicht allzu optimistisch. Hier kann man z.B. den Halbjahresbericht ‘09 einsehen – möge sich jeder selbst ein Urteil bilden… Siehe auch: “Schweden: Das Aus für Saab…“ […]

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: