Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

Österreich: Shell schließt Werk in Wien

Posted by hw71 - 25. November 2009


Gefunden bei wienerzeitung.at:

Shell streicht 80 Jobs in Wien

Schmiermittelwerk in der Lobau wird zugesperrt.

Wien. (hes) Für die Beschäftigten klingt es wie Hohn: Am 16. November erhielt Shell Austria vom Wirtschaftsministerium das Zertifikat als „familienfreundliches Unternehmen“ verliehen. Nur eine Woche später, am Mittwoch, informierte Shell die Mitarbeiter, dass im 22. Wiener Bezirk 80 Arbeitsplätze wegfallen werden.

Das Werk in der Lobau, das 2008 noch 60.000 Tonnen Schmiermittel produziert und in den gesamten osteuropäischen Raum geliefert hatte, wird geschlossen. Der Betriebsrat vermutet, dass die Produktion und Belieferung künftig vom norddeutschen Werk Grasbrook in Hamburg erfolgen sollen.

„Wir haben Werke in Norddeutschland, das stimmt“, sagt Sprecher Stefan Naglis zur „Wiener Zeitung“. Dass diese die Produktion übernehmen werden, könne er aber nicht bestätigen. Kostengründe hätten jedenfalls nicht gegen den Standort gesprochen: „Zu teuer war Wien sicher nicht, das war eine strategische Entscheidung, die von der Shell-Gruppe gefällt wurde. Die Produktionsstätten und Lieferwege werden international abgestimmt.“

Der Österreich-Ableger der britisch-niederländischen Gruppe beschäftigt hierzulande derzeit 250 Mitarbeiter. Andere Bereiche wie das Gas-, Heizöl- oder Tankstellengeschäft seien nicht betroffen.

Der Jobabbau werde im Laufe des Jahres 2010 erfolgen – wann genau, stehe noch nicht fest, sagte Naglis. Die Verhandlungen mit der Belegschaftsvertretung stünden ganz am Anfang.

Printausgabe vom Donnerstag, 26. November 2009

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: