Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

USA: AIG wird zum Schrecken ohne Ende

Posted by hw71 - 16. Mai 2009


Gefunden bei ftd.de:

„Projekt Schicksal“

AIG wird zum Schrecken ohne Ende

Die Sanierung des US-Versicherungskonzerns American International Group (AIG) zieht sich in die Länge. Eine E-Mail des Konzernchefs mit dem Namen „Projekt Schicksal“ deutet einen jahrelangen Prozess an.

Die Sanierung des angeschlagenen US-Finanzkonzerns American International Group (AIG) wird nach einem Pressebericht viel länger dauern als erwartet. Das Unternehmen hatte sich mit der Absicherung von Kreditderivaten für Banken verhoben. Mitte September hatte die US-Notenbank Fed AIG in letzter Minute mit einer Milliardenspritze vor dem Zusammenbruch gerettet.

Jetzt zeigt ein internes Schreiben, dass eine schnelle Wende für den problembeladenen Versicherer nicht in Sicht ist. Nach Angaben des „Wall Street Journal“ gehe der Konzern von einem mehrere Jahre dauernden Prozess aus. Der Umbauplan trage den Namen „Projekt Schicksal“ und sei in einer E-Mail von Konzernchef Edward Liddy an seine Mitarbeiter geschrieben, berichtete die Zeitung. Möglicherweise kommt das Projekt auch bei einer Kongressanhörung am Mittwoch zur Sprache.

AIG schreibt weiter tiefrote Zahlen

Derzeit stützt der US-Staat den Versicherer. Die verschiedenen Finanzhilfen summieren sich bislang auf fast 180 Mrd. $. Alleine im ersten Quartal schlug ein Minus von knapp 4,4 Mrd. $ (3,3 Mrd. Euro) zu Buche. Für den eins weltgrößten Versicherer war es der sechste Quartalsverlust ist Folge.

Derzeit trennt sich AIG von Geschäftssegmenten, um die staatlichen Kredite und Geldspritzen zurückzuzahlen. So übernahmen unter anderem der deutsche Rückversicherer Münchener Rück und der Schweizer Versicherer Zurich Financial Services (ZFS) Teile der AIG.

Im Schlussquartal 2008 hatte AIG mit einem Verlust von rund 62 Mrd. $ das größte Minus in der US-Geschichte eingefahren. Im Gesamtjahr waren es fast 100 Mrd.

FTD.de, 11.05.2009

© 2009 Financial Times Deutschland

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: