Chronologie der Krise

Wie aus einer Immobilienblase eine Weltwirtschaftskrise wurde…

Deutschland: KfW fährt weiter Verluste ein…

Posted by hw71 - 30. März 2009


Gefunden bei ftd.de:

Jahresfehlbetrag

Exklusiv KfW macht Milliardenverlust

von Monika Dunkel (Berlin) und Elisabeth Atzler (Frankfurt)

Auch 2008 hat die Staatsbank KfW einen empfindlichen Verlust erlitten. Insgesamt verbuchte das Geldinstitut einen Fehlbetrag von 2,7 Mrd. Euro – besonders schlecht war das vierte Quartal. Das erfuhr die FTD von Insidern.

Das vierte Quartal fiel mit einem Minus von 900 Mio. Euro besonders schlecht aus. Bereits 2007 hatte die Staatsbank einen Verlust von 6,2 Mrd. Euro eingefahren. Damals wurde sie vor allem durch die Rettungsmaßnahmen zugunsten der Mittelstandsbank IKB belastet. Die KfW hatte bis zur Beinahepleite ihrer Tochter IKB im Sommer 2007 jahrelang Gewinne erzielt. Die Misere der IKB traf die Staatsbank tief und zwang auch die damalige KfW-Chefin Ingrid Matthäus-Maier zum Rücktritt.

Neben den IKB-Hilfen wurde die KfW 2008 auch direkt durch die Finanzkrise belastet. Im vierten Quartal schlugen vor allem Abschreibungen zu Buche. Insgesamt habe die KfW 2008 rund 2 Mrd. Euro auf Wertpapiere sowie Derivate abschreiben müssen, hieß es. Die Fehlüberweisung an die Pleitebank Lehman Brothers, die der KfW viel Spott eingetragen hatte, sowie Engagements in Island kosteten die Staatsbank 700 Mio. Euro. Die KfW kommentierte das nicht.

1,2 Mrd. Euro des Verlusts im Jahr 2008 entstanden indes durch die Hilfen für die inzwischen verkaufte IKB. Die KfW hielt jahrelang rund 40 Prozent an der IKB und stockte den Anteil im Zuge der Rettung stark auf. Die IKB hatte sich dramatisch mit US-Hypothekenpapieren verspekuliert und musste mit 10 Mrd. Euro gerettet werden. Vor allem die KfW pumpte Geld in die angeschlagene Mittelstandsbank.

Ende August 2008 verkaufte sie ihren IKB-Anteil an die US-Beteiligungsgesellschaft Lone Star – für nur rund 130 Mio. Euro. Den hohen Belastungen 2008 stand ein Betriebsergebnis von rund 1,6 Mrd. Euro gegenüber.

Bestätigt wurde am Donnerstag der neue KfW-Risikovorstand. Bernd Loewen, bisher Investmentbankingchef der Warschauer BRE Bank, habe im Verwaltungsrat eine breite Mehrheit gefunden, hieß es. Der 43-Jährige soll am 1. Juli bei der KfW einsteigen.

Aus der FTD vom 27.03.2009
© 2009 Financial Times Deutschland

Advertisements

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: